SSV Heiligenwald

Sport ist unser Ding

Eltern-Kind-Turnen

Trainerin: Bettina Pfeiffer

Trainingszeiten: montags, 1 - 2 Jahre 15.00-16.00 Uhr 

                                         2 - 3,5 Jahre 16.00-17.00 Uhr

Trainingsort: Sachsenkreuzhalle, Heiligenwald

Tel.: 0163-3603849 

Mail: bettina_pfeiffer@ssvheiligenwald.de

Unser Team

Bettina Pfeiffer

Bettina Pfeiffer

Position DTB-Kursleiterin BiB, Kursleiterin Sport in der Schwangerschaft, lizenzierte Trainerin (C-Lizenz Eltern-Kind-Turnen und Kleinkinderturnen; B-Lizenz Gesundheitsförderung im Kinderturnen)

Beschreibung 2. Vorsitzende des Vereins

Michaela Scherschel

Michaela Scherschel

Position Trainerin in Ausbildung (C-Lizenz Breitensport/Badminton)

Kinder haben naturgemäß einen starken Bewegungsdrang. Sie lieben es Neues zu entdecken und auszuprobieren. Meist erkunden sie hüpfend, rennend, krabbelnd, kletternd und durch Beobachten und Nachahmen ihre Umwelt.

Bereits im Eltern-Kind-Turnen machen wir uns diese angeborenen Eigenschaften zu Nutze. Wir geben den Kindern die Möglichkeit ihren Bewegungsdrang zu stillen und vermitteln ihnen Spaß an der Bewegung, am Sport.

In unseren Turnstunden können die Kleinen spielerisch vielfältige Bewegungserfahrungen sammeln. Dabei stehen ihnen erwachsene Begleitpersonen, die Eltern, Großeltern, Paten als Partner und zur Hilfestellung zur Seite.

Durch den Einsatz von kleinen Fingerspielen, Bewegungsliedern, Kleingeräten und -materialien, sowie beim Durchlaufen von Bewegungslandschaften, werden die Koordinativen Fähigkeiten (z.B. Gleichgewicht, Reaktion) geschult. Ebenso ganz unbewusst die Sprache und Merkfähigkeit.

Innerhalb der Gruppe erfahren die Kinder soziales Miteinander. Sie lernen Regeln und Umgangsformen als selbstverständlich kennen.

Unsere Eltern-Kind-Turnstunde beginnt mit einem rituellen Begrüßungsspiel.

So geben wir den Kleinen die Chance im Turnen „anzukommen“. Dieses Lied stellt für die Kinder einen festen, vertrauten Rahmen dar. Sie wissen, was nun kommt und es gibt ihnen die nötige Sicherheit.

Beim Aufwärmen kommen dann verschiedene Kleingeräte oder -materialien (z.B. Tücher, Bälle, Reifen), teilweise unter Verwendung von Musik, zum Einsatz. Hier geben wir den Kindern Zeit zum Experimentieren und Sammeln eigener Erfahrungen.

Dann bauen wir, gemeinsam mit den Eltern, eine Bewegungslandschaft auf. Hier gibt es für jede Stunde ein anderes Thema mit wechselnden Aufbauten (z.B. „Alles wackelt“ oder „Im Zwergenwald“). Dadurch möchten wir die Neugier der Kinder wecken und unterschiedliche Fertigkeiten schulen.

Diese Parcours gilt es nun zu erkunden. Dabei lernen die Kinder zu balancieren, springen, hangeln, stützen, eine schiefe Ebene zu passieren, sich eine schräge Bank hinaufzuziehen oder hinunter zu rutschen, sich zu rollen uvm. Durch diese Übungen bekommen die kleinen Turner ein Gefühl für den eigenen Körper, fühlen sich in ihrem Tun immer sicherer und bauen ein gesundes Selbstwertgefühl auf.

Zum gemeinsamen Abschluss unserer Eltern-Kind-Turnstunde treffen wir uns zu einem kleinen Massage-, Klatsch- oder Fingerspiel. Dadurch können die Kinder wieder zur Ruhe kommen und wir schließen die Stunde mit unserem traditionellen Abschiedslied.